Die Vorteile des Futterautomaten6 min Lesezeit

Allgemein0 Kommentare

Wenn man sich mit der Thematik Futterautomat auseinandersetzt, wird man schnell auf ein bis zwei Vorteile stoßen, die relativ plausibel sind. Es gibt einen ganz wichtigen Vorteil, welcher erst bei der zweiten Betrachtung erkennbar wird. Um nicht alles vorweg zu nehmen möchte ich diesen Bericht in 2 Segmente unterteilen, um Ihnen diese Thematik näher zu bringen.

Thematik eins: Futteraufnahme Bei der Fütterung mit Hilfe eines Futterautomaten wird eine regelmäßige Futteraufnahme gewährleistet. Dies ist sehr hilfreich für Personen, welche viel unterwegs sind, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Auch wenn Ihre Koi in der Regel ohne Fütterung auskommen würden, wenn der Teich z.B. natürliche Nahrungsquellen liefert, hat eine regelmäßige Fütterung mit dem richtigen Futter wichtige Aspekte. Zum einen wird das Wachstum der Koi begünstigt, sowie die Farbentwicklung und die Kondition. Im Frühjahr und oder im Herbst sieht man oft das sich diverse Koi zur Seite ablegen oder den Winter gar nicht überstehen. Dies liegt nicht selten an einem Energie Mangel Syndrom, kurz genannt EMS. Um dies zu vermeiden sollte im Laufe der Futter Saison gut gefüttert werden, sodass die Koi mit ausreichend Energie in den Winter gehen können. Das Wachstum, sowie die Farbe und das Immunsystem kann sich jedoch nur gut entwickeln, wenn das verwendete Futter dies begünstigt.

Thematik zwei: Wasserqualität Um den Vorteil für die Wasserqualität ersichtlich zu machen muss ich etwas ausholen. Das Filtermedium, sei es Hel-X, Bürsten, Schwämme oder sonstige bekannte Filtermaterialien, baut die ungewünschten Werte wie z.B. Nitrat und Ammoniak  durch Bakterien ab. Diese Bakterien sitzen an dem Filtermedium und vermehren sich dort, wenn es genug Nahrung gibt. Das bedeutet, je mehr Nahrung diese Bakterien bekommen umso mehr Bakterien bilden sich. Bei einer unregelmäßigen Fütterung ohne Futterautomat kann man nach einer ausgewogenen Fütterung einen Anstieg von Ammoniak verzeichnen. Dies passiert, wenn die Koi das Futter wieder ausscheiden und die Bakterien in dem Moment in nicht genügender Anzahl vorhanden sind. Wenn die Koi das Ausscheiden von Nahrung einstellen bekommen die Bakterien im Filter keine Nahrung mehr und sterben ab. Somit ist die Population der Bakterien nach einer längeren Futterpause geringer als nach einer regelmäßigen Fütterung. Eine permanente Fütterung mit Hilfe eines Futterautomaten kann dauerhaft dazu beitragen das eine gute Wasserqualität erzielt werden kann, da die Population der Bakterien stetig gleich groß ist und somit keine Erhöhungen von Ammoniak und Nitrit entsteht. Hierbei ist zu beachten das der Filter ausreichend Kapazitäten dafür vorweist.   Da die Koi fressgierig sind empfiehlt es sich den Futterautomaten außer Reichweite von Gefahrenstellen, an denen sich die Koi verletzen könnten positionieren. Ich selbst füttere in den Morgen- und Mittagsstunden per Futterautomat, in den Abendstunden gibt es eine Fütterung per Hand. Diese Handfütterung führe ich durch, um die Koi genau betrachten zu können ob diese Verletzungen oder parasitäre Probleme aufweisen. Wie sie Ihre Koi am besten per Hand füttert erfahren Sie im Beitrag [Verlinkung]

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SHOP   |   BLOG   |   KONTAKT   |   ABOUT   |   MEIN ACCOUNT

Pin It on Pinterest

Share This